google812ee485284ccb20.html

Asian Dub Foundation - Access Denied

Donnernd. Kompromisslos. Radikal. Eine der originellsten und einflussreichsten Bands der letzten 30 Jahre, Asian Dub Foundation, kommt mit ihrem neuntem Studioalbum „Access Denied“ zurück.


„Access Denied“ ist eine Lawine aus wildstyle Jungle Punk, orchestralem Drum’n’Bass, Indo- Ragga Dub und militant-textlichem Soundclash welche Themen wie Brexit, feindselige Grenzpolizisten und die Klimakrise thematisiert.

Unter der Mitwirkung einer sehenswerten Liste von bahnbrechenden Aktivisten, Künstlern und Agitatoren, inkl. der Stimme einer Generation – Greta Thunberg, der palästinischen Shamstep Krieger von 47Soul, die chilenische Sängerin und Stimme der aktuellen Proteste Ana Tijoux, Beatboxer und Stimmakrobat Dub FX sowie den scharfsinnigen UK comedian Stewart Lee haben Asian Dub Foundation eine beispiellose Gruppe von Stimmen vereint wie auf noch keinem Album zuvor.

Genau 25 Jahre nach ihrem bahnbrechenden Album „Facts and Fictions“ und mit der kompletten Kernbesetzung aus Steven “Chandrasonic” Savale, Dr. Das, Nathan “Flutebox” Lee, Aktar “Aktavator” Ahmed, Stephen "Ghetto Priest" Townsend und dem ehemaligen Prodigy Schlagzeuger Brian Fairbairn sind Asian Dub Foundation souverän und vital wie eh und je. Ein Jahr nach dem Re-Issue ihres einflussreichen Album „RAFI’s Revenge“, welches 1998 für den Mercury Prize nominiert wurde, einer umfangreichen Tour und ihrer gefeierten Interpretation von Mathieu Kassovitzs Kultfilm „La Haine“, kehren Asian Dub Foundation zu ihrer Basis zurück mit ihrem ersten richtigen Studioalbum seit dem 2015er „More Signal, More Noise“.

Indo-Jungle-Punk Banger „Stealing The Future“ fordert auf Hände zu heben wenn man ein Bürger von Nirdendwo ist und keine Angst hat (“hands up if you’re a citizen of nowhere and you’re not scared”) und ist damit eine Erwiderung auf die ehemalige britische Premierministerin Theresa May und ihren Kommentar nach dem Brexit-Referendum 2016. Über einem Bett aus verzerrten


Gitarren und peitschenden Amen Break Drums reklamieren Asian Dub Foundation die Rhetorik von inkompetenten Politikern und stellen sich gegen polarisierende Aussagen gegen Immigranten. Der Song ist eine zündende und mitreißende Ode an den „Conscious Party“ Ansatz der Band (in Bezugname auf das 1998er Livealbum mit dem selben Namen), welchen Lead Gitarrist und ADF Mitbegründer Steven Savale auf „Access Denied“ weiter entwickeln will. „Musik funktioniert instinktiv. Es ist keine defätistische Musik. Es ist keine verschließ-dich-vor-der-Welt Musik. Sie tritt in das hedonistische Verlangen zu tanzen und zu feiern. Aber sie hat den Nebenaspekt, dass man dagegen feiert und tanz wie die Dinge sind.“ RELEASE 18.09.2020

FORMAT Album LABEL X-Ray Production

EXPLICIT LYRICS No

GENRE Dub / Rock

Quelle: Boomrush Promotion





Asian Dub Foundation - Weblinks


Homepage http://asiandubfoundation.com/

Facebook https://www.facebook.com/asiandubfoundation/

Twitter https://twitter.com/ADFofficial

Instagram https://www.instagram.com/asian_dub_foundation/

YouTube https://www.youtube.com/user/AsianDubFoundation1

1/8
  • Instagram
  • Facebook
  • Twitter
  • YouTube